Galerieübersicht zur allgemeinen Fotografie

Meine Neuvorstellungen

Landschaftsfotografie und Nahfotografie von Ralf Eckert. Weitere Bilder finden Sie unter www.ralf-eckert-fotoproduzent.de

Nahfotografie und Makrofotografie

Landschaftsfotografie und Nahfotografie von Ralf Eckert. Weitere Bilder finden Sie unter www.ralf-eckert-fotoproduzent.de

Landschaftsfotografie

Landschaftsfotografie und Nahfotografie von Ralf Eckert. Weitere Bilder finden Sie unter www.ralf-eckert-fotoproduzent.de


Definition laut Wikipedia zur Fotografie

„Fotografie oder Photographie (aus dem altgriechisch photós – Licht‘ und graphein „zeichnen mit Licht“) bezeichnet:
– eine bildgebende Methode, bei der mit Hilfe von optischen Verfahren ein Lichtbild auf ein lichtempfindliches Medium projiziert und dort direkt und dauerhaft gespeichert (analoges Verfahren) oder in elektronische Daten gewandelt und gespeichert wird (digitales Verfahren).
– ……“

Grundlagen in der Fotografie

Erstmal wow, was für eine „klare“ Definition, für ein Thema das wohl Heute jeder kennt. Aber eines ist wohl den wenigsten klar und steht doch in der Definition. Das ist, dass Fotografieren ohne Licht nicht funktioniert. Viel mehr, das das Licht die entscheidende Rolle bei der Fotografie spielt. Aber nicht irgend ein Licht, sondern Licht welches das Motive passend aus- bzw. beleuchtet.

In der Studiofotografie, z.B. bei der Portraitfotografie, Produktfotografie oder Stillleben Fotografie, hat der Fotograf durch Einsatz künstlichen Lichts, die volle Kontrolle über das Licht / Schatten. Denn wo Licht ist, ist auch Schatten. Erst die Kombination aus beiden setzt ein Motiv in Szene. Ganz anders sieht da bei der Landschaftsfotografie aus, hier ist der Fotograf ganz der Natur ausgeliefert. In dem Fall, der Sonne oder bei Nacht dem Mond oder den Sternen.

Im Gegensatz dazu nutzt der Fotograf bei der Stadtfotografie tagsüber das natürliche Licht der Sonnen und in der Nacht das künstliche Licht von Straßenlaternen, Autoscheinwerfern oder Geschäftsbeleuchtungen, um sein Motiv beleuchten.

Meine Ziele in der Fotografie

Nachtaufnahme Frankfurt U-Bahnstation

Als vorrangiges Ziel in der Fotografie zählt für mich, den einzelnen Moment fest zuhalten. Es es muss nicht der Richtige sein, sondern nur der Einzelne. Denn ein Moment, kommt nie wieder. Bestes Beispiel dafür sind die Wolken bei der Landschaftsfotografie. Egal wie oft man an die selbe Locatione zurück kehrt, nie werden die Wolken sich gleich präsentieren.

Auch das natürliche Licht ändert sich permanent, zumindest in unseren Breitengraden. Das mag an anderen Orten der Welt anders sein, sprich da wo Wolken eine echte Seltenheit sind und vorrangig blauer Himmel herrscht.

Ein weiteres erklärtes Ziel in der Fotografie von mir ist, wenn möglich alle Seiten eines Momentes einzufangen. Auf die Landschaftsfotografie bezogen, darf es gerne mal sonnig und mal regnerisch sein, denn dann präsentiert sich die gleiche Landschaft / Location jedes mal ganz anders. Sehr wohl kann es dann sein, das sich die Landschaft einmal fotogen zeigt und beim anderen mal, es nicht lohnt ein Foto zu machen.

Gebärdet sich die Lichtsituation schlecht, so weiche ich gerne in die Stadtfotografie aus, denn hier gibt es nur sehr sehr selten das falsche Licht. Sehr wohl die falsche / schlechte Location, aber das liegt dann an mir und nicht am Licht.

Ein Tag ohne Bildergebnisse

Gibt es das? Oh ja und ob. Es kommt sehr wohl vor, das ich weder Outdoor noch im Studio an manchen Tagen ein gutes Foto hin bekommen. Woran das liegt lässt sich nur schwer begründen. Es kann sein, dass ich an diesem Tag mit mir zu kritisch bin, oder ich einfach nicht die passende Idee für ein Foto entwickeln kann. Gut möglich ist auch, das ich eine schlechte Location zur betreffenden Zeit gewählt habe. Aber deshalb hört man ja nicht auf mit der Fotografie.

 

Zusammenfassung

So wie man sagt, „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung“, ist es auch in der Fotografie. Fotografieren kann man bei Tag und Nacht. Bekommt der Fotograf kein Bild hin, hatte er „nur“ zur falschen Zeit, die falsche Location gewählt.